Maklerprovision Bayern: Neuerungen & Höhe 2022

Sie wollen Ihre Immobilie privat verkaufen? Auch ohne professionelle Hilfe durch einen Immobilienmakler ist das gut möglich. Vorausgesetzt Sie können die notwendige Zeit mitbringen. In diesem Artikel erfahren Sie alles, damit Ihr Hausverkauf ohne Makler problemlos über die Bühne geht.

von | 12 Mai. 2021 | Maklerprovision

Inhaltsverzeichnis

Am 23. Dezember 2020 ist eine Neuregelung zur Maklerprovision in Kraft getreten. Was das für den Immobilienverkauf bedeutet, wie Sie davon sowohl als Käufer, als auch als Verkäufer betroffen sind und wie der aktuelle Stand bei Vermietungen ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Drei Varianten der Maklerprovision ab 2021 in der Übersicht

Maklerprovision: Wer zahlt ab 2020 beim Verkauf einer Immobilie?

Im August 2019 einigte sich die Große Koalition auf eine neue Regelung über die Maklercourtage. Ende diesen Jahres tritt sie offiziell in Kraft.

Das „Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ sieht kein reines Bestellerprinzip wie bei Vermietungen vor, verhindert aber, dass Käufer die gesamte Maklerprovision zahlen.

Das neue Gesetz wurde im Mai 2020 Jahres vom Bundestag abgenommen und ist ab dem 23.12.2020 in Kraft getreten.

Ab dem 23.12.2020 gibt es also drei Varianten, die Regeln, wer die Maklerprovision zahlt:

  1. Provision wird von Verkäufer und Käufer je zur Hälfte getragen: Nach § 656 BGB ist eine sogenannte Doppelprovision möglich. Das heißt nicht, dass der Immobilienmakler doppelt so viel Provision bekommt, sondern, dass er gemeinsam mit dem Verkäufer und Käufer einen Vertrag abschließt, wonach beide eine Provision in gleicher Höhe an den Makler zahlen. Summiert ergibt sich für den Makler dann seine übliche Provision. Diese Variante wird ab Ende des Jahres der Regelfall sein.
  2. Verkäufer zahlt die ganze Provision und holt sich die Hälfte beim Käufer wieder: Nach § 656d BGB ist es auch möglich, dass der Verkäufer zunächst die gesamte Provision an den Makler zahlt und sich später, nach erfolgreichem Abschluss einen Teil des Geldes vom Käufer zurück. Der Verkäufer kann maximal 50 Prozent der Provision an den Käufer übertragen. Es ist nicht zugelassen, dass der Käufer mehr als die Hälfte trägt, der Verkäufer könnte jedoch auch einen größeren Anteil der Maklercourtage zahlen.
  3. Eine Partei zahlt die ganze Maklerprovision: Ja, es ist auch möglich, dass eine der beiden Parteien, sowohl der Verkäufer, als auch der Käufer, die Maklerprovision in voller Höhe tragen. Entweder vereinbart der Verkäufer mit dem Makler einfach eine Innenprovision, das bedeutet, er zahlt den Gesamtbetrag alleine oder der Käufer erteilt unabhängig einen provisionspflichtigen Suchauftrag bei einem Makler und übernimmt dann die Außenprovision. 

Maklerprovision: Wer zahlt seit Bestellerprinzip bei einer Vermietung?

Geht es um das Vermieten einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses, gibt es schon seit 2015 eine Regelung, welche die Maklerprovision regelt und bis heute Gültigkeit hat.

Das sogenannte Bestellerprinzip, kommt den Mietern zugute. Es besagt, dass sie eine Wohnung ohne gesetzliche Gebühren anmieten können und die Maklerprovision von Besteller des Immobilienmarktes (normalerweise der Vermieter) getragen werden muss.

So umgehen Sie die Maklerkosten als Verkäufer vollständig

Möchten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen und die Maklerprovision umgehen? Dann können Sie, statt an eine Privatperson, auch ganz unkompliziert und kostenlos an Wirkaufenjedewohnung.de verkaufen.

Das Wichtigste zum Verkauf bei uns:

  • Sie haben keine Kosten: Da es keinen Makler gibt und Sie direkt mit uns als Käufer in Kontakt stehen, entfällt die Maklercourtage.
  • Schnelle Abwicklung: Sie bekommen bereits 24 Stunden nach der Besichtigung ein Kaufangebot von uns.
  • Schnelle Auszahlung: Wir kaufen zum Angebotspreis und zahlen zügig aus.
  • Geringer Aufwand: Im Gegensatz zu einem Verkauf über einen Makler, sind hier keine unzähligen Besichtigungen nötig.
  • Bequemer Verkauf: Wir kaufen auch Häuser mit Sanierungsstau oder wenn nicht alle Unterlagen vollständig sind, sodass für Sie keine Arbeit anfällt.
  • Diskrete Abwicklung: Ihr Haus muss nicht im Internet präsentiert werden, sondern kann direkt und diskret an uns verkauft werden.
Bildschirmfoto 2022 01 27 um 15.23.44
Jetzt in 2 Minuten den Verkaufspreis Ihrer Immobilie ermitteln

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom.

Bildschirmfoto 2022 01 27 um 15.28.29 removebg preview min

 

So funktioniert die Maklerprovision 2022

Wie hoch ist die Maklerkosten in Bayern?

Bei der Vermietung einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses, darf die Maklerprovision maximal zwei Nettokaltmieten plus Mehrwertsteuer entsprechen. Laut Bestellerprinzip ist diese vom Auftraggeber, also meist vom Vermieter zu zahlen.

Beim Verkauf von Immobilien teilen sich Käufer und Verkäufer seit dem 23.12.2020 die Maklerprovision im Regelfall. Dabei orientieren sie sich am marktüblichen Wert. Eine festgelegte Höhe der Maklerprovision gibt es nicht. Diese kann im Grunde frei verhandelt werden.

Im Normalfall liegt diese zwischen 5 und 7 Prozent. In den meisten Bundesländern liegt die Höhe der Maklerprovision bei 7,14 Prozent, so auch in Bayern. Aufgeteilt auf Käufer und Verkäufer sind das 3,57 Prozent des Immobilienpreises.

Tabelle Höhe Maklerprovision

Tabelle Höhe Maklerprovision

Wann ist eine Maklercourtage ungültig?

Eine Maklerprovision ist normalerweise dann ungültig, wenn eines der folgenden Dinge zutrifft:

  • Maklervertrag wurde nicht abgeschlossen
  • Maklervertrag ist aufgrund eines Mangels im Nachhinein unwirksam
  • Makler hat keine Maklertätigkeit erbracht
  • Es wurde kein Kauf- oder Mietvertrag abgeschlossen
  • Es war nicht die Maklertätigkeit, die zu Vertragsabschluss geführt hat

Maklerprovision verhandelt – geht das?

Theoretisch ist eine Verhandlung der Maklerprovision immer zulässig, allerdings auch nur selten erfolgversprechend.

Im Gegensatz zum Regelfall, haben Sie als Verkäufer dann die Chance, eine niedrigere Provision mit dem Makler auszuhandeln, wenn Ihr Objekt besonders leicht zu vermitteln ist und sich argumentieren lässt, dass der Makler weniger Arbeit als sonst hat.

Als Käufer ist die Situation genau gegensätzlich. Sollte die Immobilie besonders schwer zu vermitteln sein, haben Sie die Chance, die Provision hier zu Ihren Gunsten zu drücken.

Fazit

Die neue Regelung schützt vor allem Käufer, denn diese müssen die Provision dann nicht mehr alleine tragen. Im Normalfall teilen sich Verkäufer und Käufer demnächst die Provision.

Möchten Sie sich als Verkäufer die Maklerprovision weiterhin sparen, können Sie Ihre Immobilie auch ganz einfach und kostenlos an Wirkaufenjedewohnung.de verkaufen. Wir beraten Sie gerne in einem Telefon-Gespräch.

Jetzt in 2 Minuten den Verkaufspreis Ihrer Immobilie ermitteln

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom.

Wertschöpfung mit Sinn und Bestand

Wir glauben, in jedem Haus und in jeder Wohnung steckt eine Seele und verstecktes Potenzial, das sich lohnt, belebt zu werden.

Redaktionsteam

Unser Redaktionsteam besteht aus Experten, die seit vielen Jahren in der Immobilien-Branche tätig sind. Mit unserem Ratgeber möchten wir Ihre wichtigsten Fragen beantworten und Sie zu Immobilien in München, Augsburg und Umgebung beraten.

Pin It on Pinterest